Letz Fetz 2.0 – so rettet man einen missglückten Pullover

Nachdem ich gestern ja mal wieder von vorne anfangen musste (hatte einen Fehler beim zusammennähen gemacht) habe ich aus dem „alten“ nun eine kleinere Größe gemacht. Ich habe einfach das Schnittmuster nochmals ausgedruckt und mir dann die Gr. 68 ausgeschnitten. Diese habe ich auf die fertigen Teile gelegt und ebenfalls die Teile ausgeschnitten. Aber wie das Schicksal so will, ist mir natürlich wieder was passiert…so ist das eben wenn man mit dem Kopf nicht ganz bei der Sache ist *grummel* Ich habe vergessen die Nahtzugabe zuzufügen. Aber auch das ist nicht schlimm. Ich habe die ausgeschnittenen Teile dennoch zusammengenäht und somit ist es halt jetzt schätzungsweise eine Gr. 62 geworden, was ja nicht schlimm ist, da ich den Pulli zur Geburt verschenken möchte. Außerdem habe ich hier weder eine Kapuze, noch einen Kragen angenäht, denn bei so einem kleinen Menschen finde ich das nicht passend. Habe stattdessen einfach ein Bündchen an den Halsausschnitt genäht.
Diesen Pulli finde ich sogar noch schöner als den von meinem Sohn, denn hier habe ich zum ersten Mal mit einer Fakepaspel gearbeitet.

PicMonkey Collage1.jpg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.