Upcycling von Opa’s Hose

Vor einigen Wochen fragte mich mein Schwiegervater in Spe ob ich von ihm eine zerrissene Jeans bekommen möchte um daraus noch etwas für meinen Sohn zu zaubern. Das habe ich natürlich sehr gerne angenommen, denn der Riss war zwischen den Beinen und störte somit überhaupt nicht. Nun habe ich mir die Hose mal zur Brust genommen weil ich unbedingt noch eine Knickerbocker für meinen Sohn nähen wollte um auch mal den Rest vom Kuh-Jersey zu vernähen, bevor der für meinen Sohn zu „kindisch“ wird 🙂

Gesagt, getan.
Zum Glück habe ich schon ein tolles Freebook dazu in meinem Repertoire. Die Hose Motti von Made for Motti. Die ist so wandelbar und bald kommt auch schon eine Erweiterung dazu raus auf die ich mich jetzt schon freue.
Als ich dann die erste Hose genäht habe, habe ich gemerkt, daß von der Jeans noch so viel übrig ist, daß es sogar noch für eine 2. Knickerbocker reicht. Wie gut, daß ich noch etwas orangen Jersey vom Raglan-Polo-Pully übrig hatte. Somit konnte ich also auch noch die 2. Hose nähen. Tragebilder habe ich allerdings leider noch keine weil wir momentan kein so schönes Wetter haben.
Verwendetes Material:

motti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.