Ein neues Familienmitglied – Hundekissen selbst gemacht

Kurz vor Weihnachten ist bei uns kurzfristig ein neues Familienmitglied eingezogen. Ein kleiner Mischlingswelpe von ca. 6 Monaten.

IMG_20151214_213837

Ich hatte immer mal wieder Ausschau im Internet nach einem Welpen bzw. noch einem recht jungen Hund gehalten, da wir wegen meinem Sohn ungern einen älteren haben wollten. Es sollte unbedingt ein Hund aus dem Tierheim oder so sein, nicht von einem Züchter. Aber die Suche gestaltete sich schon ein wenig schwierig, denn 95% waren auf Grund ihrer Vorgeschichten nicht für kleine Kinder geeignet. Doch das war für uns oberste Priorität.

Nun stand im Internet eine Anzeige für einen kleinen Mischlingswelpen, der zur Zeit im Tierheim Horka saß. Wir haben gleich dort angerufen und sind am nächsten Tag mit meinen Schwiegereltern (die jetzigen Besitzer des Hundes) und meinem Sohn zum Tierheim gefahren um uns den Hund anzusehen. Wir wollten unbedingt vorab sehen wie die beiden sich vertragen und es hat sofort gepasst. Mein Sohn hat bei uns auf der Straße immer die Hunde angeschaut und fand sie toll, aber anfassen wollte er nie einen. Das war hier anders. Er hat sich gleich mit dem Welpen super verstanden und so sind wir dann mal eine Proberunde Gassi gegangen. Hat alles super geklappt.

Schon wurden die Papiere fertig gemacht und wir durften den Hund gegen eine Schutzgebühr gleich mitnehmen. Er ist noch sehr ängstlich, da er aus Rumänien stammt und wir nicht wissen was dort alles passiert ist. Aber das legt sich schon ganz gut und bald soll er ja auch noch in die Welpenschule. Er ist nämlich wie mein Sohn ganz schön wilde. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, die beiden sind zweieiige Zwillinge 🙂 Beide haben nur bunte Knete im Kopf 🙂

Vom Tierheim aus sind wir dann gleich zu Freßnapf gefahren um eine Grundausstattung wie z.B. Näpfe, Leine, Halsband, Kotbeutel und Futter zu kaufen. Auch einen Liegeplatz wollten wir kaufen, aber die Preise waren schon enorm und irgendwie war auch nichts dabei was uns auf Anhieb gefiel. Da habe ich mir überlegt selbst etwas zu nähen und bin im Internet auf die Anleitung von EinFach Zauberhaft gestoßen. Das war das perfekte Kissen!

Also am nächsten Tag ab zu Tedox, Stoffe und zu IKEA Füllmaterial shoppen gefahren und schon konnte es los gehen.

Entstanden sind 2 wunderschöne Hundekissen, angepasst an die Farben der Wohnzimmer und den Platz, der zur Verfügung stand. Für meine Schwiegereltern Orange / Braun ca. 100 x 70 cm, für uns Schwarz / Rot ca. 80 x 70 cm. Ich finde sie sind super geworden und Sammy (so haben wir den kleinen Racker getauft) hat sich riesig gefreut und sich gleich drauf geschmissen.

Verwendetes Material je Kissen:

Da einige mit der Beschreibung von EinFach Zauberhaft nicht zurecht gekommen sind, habe ich dazu ein Tutorial mit Bildern erstellt.
Dieses könnt ihr hier downloaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.