Ein Glücksbringer für meinen Papa

Mein Vater musste heute operiert werden was sehr gefährlich war.  Da er aber knapp 600km weit weg wohnt kann ich leider nicht bei ihm sein 🙁 Deswegen wollte ich ihm unbedingt einen Glücksbringer nähen und was eignet sich im Krankenhaus ganz gut? Genau, ein Leseknochen. Mein Papa liest zwar keine Bücher, aber als Nackenkissen zum Fernseh schauen eignet er sich ideal. Ich habe den Leseknochen nach dem Schnittmuster von stoffe.de genäht. Ansich ist er schnell und einfach genäht, aber ich habe ja noch appliziert. Die Buchstaben habe ich von Klimperklein und die Hand ist von meinem Sohn abgezeichnet weil mein Vater seinen Enkel abgöttisch liebt und es ihn immer daran erinnern soll, daß es sich genau dafür lohnt zu kämpfen. Das Kleeblatt habe ich irgendwo bei Google gefunden.
Das Kissen bzw. die Applikationen sind nicht perfekt, denn ich habe es genäht während mein Vater im OP war und ich habe dabei gezittert wie Espenlaub.
Ich habe das Kissen dann zu meiner Mutter geschickt und die hat es dann meinem Papa im Krankenhaus überreicht. Er hat sich riesig gefreut.

 

Papa1

 

Papa2

Teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.